Datenerhebung

Betriebs-, Flächen-, Tier- und Bewirtschaftungsdaten bilden die Basis für Entscheide und Massnahmen in verschiedenen Bereichen:

  • Direktzahlungen
  • Tierseuchenkasse
  • Tierseuchenprävention und -bekämpfung
  • Treibstoffzollrückerstattung Landwirtschaft
  • Baugesuchprüfungen ausserhalb der Bauzone
  • Wirtschafts-, agrar- und umweltpolitische Entscheidfindung der Bundesstatistik

Die Daten werden im Agrarinformationssystem GELAN erfasst, verwaltet und bearbeitet. Diese Informatiklösung wird von den Kantonen Bern, Fribourg und Solothurn auch für die Auszahlung und Mitteilung der Direktzahlungen betrieben.

Der Zugang zum Agrarinformationssystem GELAN erfolgt über das Bundesportal «Agate».

Erhebungsunterstützung

Die korrekte Erhebung der Agrardaten ist Sache der Bewirtschaftenden. Die auf der Liste «Erhebungsunterstützung» aufgeführten Personen sind bereit, andere Bewirtschaftende bei der Datenerhebung zu unterstützen.

Ab 2023 gibt es neue Massnahmen und Änderungen in der Direktzahlungsverordnung, insbesondere bei den Produktionssystembeiträgen. Diese Änderungen sind herausfordernd und werfen Fragen auf, welche Massnahmen für den eigenen Betrieb geeignet sind. Es besteht diesbezüglich ein Beratungsbedürfnis. Seit 2014 führt das Amt für Landwirtschaft (ALW) eine Liste mit Personen, die Berufskollegen und Berufskolleginnen bei der GELAN Erhebung im Sinne einer Dienstleistung unterstützen. Das ALW möchte diese Liste ergänzen mit Berufsleuten, welche bereit sind andere Bewirtschaftende bezüglich den neuen Massnahmen unterstützend zu beraten.

  • Sie sind technisch versiert und können Betriebe bei der Datenerhebung im GELAN unterstützen? Dann melden Sie sich für die technische Erhebungsunterstützung.
  • Sie kennen sich mit den neuen Massnahmen bzw. den Änderungen in der Direktzahlungsverordnung aus oder interessieren sich dafür und sind bereit sich das Wissen anzueignen? Dann melden Sie sich um die Betriebe im Zusammenhang mit den neuen Massnahmen beratend zu unterstützen. Diese Dienstleistung wird auf der Liste der Erhebungsunterstützenden speziell vermerkt.

Die Erhebungsunterstützung im GELAN kann auch gerne mit der Beratung bezüglich den neuen Massnahmen kombiniert werden. Die Unterstützerinnen und Unterstützer erbringen diese Dienstleistung in der Regel zu einem Stundensatz von 60 bis 80 Franken.

Bei Bedarf bietet das Amt für Landwirtschaft eine Einführung in das GELAN an.  Bezüglich den neuen Massnahmen und Änderungen in der Direktzahlungsverordnung bieten wir bei Bedarf einen Kurstag an oder stellen die Informationen bereit.

Interessierte Personen melden sich bei Urs Kilchenmann.