Kantonale Förderprogramme

Die kantonalen Förderprogramme auf Stufe Einzelbetrieb sind im Mehrjahresprogramm Landwirtschaft zusammengefasst (Remontierungsbeiträge, Bio-/Umstellungsbeiträge für Ackerbaubetriebe, Anschubfinanzierung für innovative Projekte). Die spezifischen Förderprogramme des Natur- und Landschaftsschutzes sind im Mehrjahresprogramm Natur und Landschaft zusammengefasst. Diese bilden eine Ergänzung zu den Biodiversitätsbeiträgen des Bundes.

Das kantonale Ressourcenprogramm Humus (Humusbewirtschaftung in der Landwirtschaft) startet im August 2017 und dauert sechs Jahre.

Die beiden kantonalen Ressourcenprogramme ARES (Massnahmen zur Minderung von Ammoniakemissionen) und BORES (Massnahmen zum Erhalten der Bodenfruchtbarkeit) sind nach sechsjähriger Projektdauer Ende 2015 erfolgreich abgeschlossen worden. Einzelne Massnahmen werden im Rahmen der Ressourceneffizienzbeiträge des Bundes weiterhin unterstützt.