Entsorgung toter Tiere und tierischer Nebenprodukte

Tote Tiere und tierische Nebenprodukte, die nicht als Lebensmittel verwendet werden, dürfen die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt nicht gefährden. Ihre Entsorgung ist daher gesetzlich geregelt.

Entsorgung von toten Tieren und tierischen Nebenprodukten bis zu einem Gewicht von 200 Kilogramm

  • in bewilligten Tierkörpersammelstellen des Kanton Solothurn durch Selbstablieferung unter Einhaltung von Hygienemassnahmen
  • einzelne kleine Tiere bis zu einem Gewicht von zehn Kilogramm dürfen zu bestimmten Bedingungen (VTNP Art. 25 und Anhang 7) auf Privatgrund vergraben werden.

Entsorgung toter Nutztiere und Equiden (Pferde, Esel und Kreuzungen) ab Hof (unzerlegt)

  • ab einem Gewicht von ca. 200 Kilogramm (unzerlegt), die Kosten für den Transport und die Entsorgung übernimmt der Kanton.
  • Anmeldung zur Abholung bei der GZM, Centravo Tel. 032 387 47 87, ausserhalb der Bürozeiten 032 384 33 33.

Regionale Tierkörpersammelstellen im Kanton Solothurn